Intensive Dokumentationsarbeit gehört zum Alltag eines jeden Technikers – auch wenn das eher eine Pflicht als eine Kür ist. Mit WorkHeld können Techniker ihre Zeit künftig stärker in eine effiziente Auftragserledigung als in das zeitraubende Ausfüllen von Dokumenten investieren.

WorkHeld ist die erste Field Management Software mit intelligentem Sprachassistenten. Sprache ist eine natürliche und intuitive Eingabeform, welche der klassischen Menüführung oder Maskeneingabe nicht nur deutlich überlegen ist, sondern auch echtes Multitasking erlaubt. Dadurch wird eine effizientere und auch bequemere Auftragserledigung ermöglicht.

Effizienz und Sicherheit am Arbeitsplatz

Der Voice Assistant sorgt für eine schnellere und ausführlichere Dokumentation, welche die Voraussetzung für eine umfangreiche Qualitätsanalyse sowie Predictive Maintenance darstellt. Doch welchen quantifizierbaren Mehrwert bring die Effizienzsteigerung nun wirklich? Durch den Einsatz des Sprachassistenten von WorkHeld kann eine Zeitersparnis von bis zu einer Stunde täglich erreicht werden. Der Hauptgrund dafür ist die Möglichkeit zum echten Multitasking und zur schnelleren Informationseingabe – in Zahlen ausgedrückt kann ein Mensch 40 Worte pro Minute tippen, jedoch bis zu 150 Worte sprechen.

Vergleichbar mit einer Freisprecheinrichtung im Auto, erhöht der Voice Assistant auch die Sicherheit am Arbeitsplatz, da den Technikern ein ablenkungsfreier Zugang zu relevanten Informationen, sowie die Möglichkeit zur Dokumentation ihrer Arbeit gegeben wird.

Zurzeit wird WorkHeld mit einer Beta Version des intelligenten Sprachassistenten ausgeliefert, welcher die Abfrage von Informationen zu Arbeitsaufträgen und Arbeitsschritten ebenso wie die Dokumentation von Mängeln und Abweichungen, Spesen sowie von Arbeits- und Reisezeiten ermöglicht. Der Funktionsumfang wird zudem in Form von zusätzlichen Skills ständig erweitert.

Ein Blick in die Zukunft

Nur fünf Jahre in die Zukunft gedacht wird der Voice Assistant von WorkHeld einen ganz neuen Look und einige neue Features aufweisen. „In 5-10 Jahren wird ein Techniker nicht mehr im Büro einen Experten anrufen, sondern ganz einfach mit einem „virtuellen“ Experten telefonieren, um Details zur besten Vorgehensweise zu erfahren. Dieser virtuelle Experte ist eine unternehmensspezifische, künstliche Intelligenz die auf das gesammelte Wissen des Unternehmens zurückgreifen kann.“ So sieht, laut Benjamin Schwärzler, CEO der Tablet Solutions GmbH, die Zukunft der Industrie aus.

Wo man heute noch sagt: „Die beste Köpfe machen das Rennen“ wird in Zukunft die beste KI für day-to-day Aufgaben entscheiden, so dass sich Menschen auf neue Geschäftsfelder und kreative Aufgaben konzentrieren können. Wichtig ist dabei schon jetzt die Datengrundlage zu schaffen, damit eine KI entwickelt und trainiert werden kann. Wir vom WorkHeld Team unterstützen dabei gerne.

Neugierig geworden? Finden Sie heraus, ob WorkHeld auch für Sie die richtige Lösung ist. Kontaktieren Sie uns jetzt – wir besprechen Ihre Anforderungen gerne.